2017 wird ein Schicksalsjahr – für Deutschland, das vor einer entscheidenden Richtungswahl steht aber auch für uns Freie Demokraten, die wir für unser Comeback in den Deutschen Bundestag kämpfen.
Damit Deutschland stark bleibt, muss es sich bewegen. Unsere Gesellschaft verändert sich ebenso wie unsere Wirtschaft und unser internationales Umfeld. Anstatt den Status Quo zu konservieren, müssen wir den Wandel als Chance begreifen und ihn gestalten.
Ein Land, in dem sich nichts bewegt, verkrustet. Die amtierende Bundesregierung ist eine Regierung der Stagnation und des Stillstands. Wir Freie Demokraten wollen diesen Stillstand beenden, wir wollen Deutschland wieder bewegen. Wir wollen Impulse für Wachstum geben, eine neue Dynamik entfesseln, Fortschritt ermöglichen und fördern. Wir schaffen neue Chancen für alle und tragen dafür Sorge, dass der Wandel möglichst keine Verlierer kennt. Wir wollen den Einzelnen groß machen. Das ist die Agenda der Freien Demokraten.

Meine Mission

Für die Mitte der Gesellschaft

Zukunft gestalten

Freiräume schaffen

Neue Flexibilität für Familien

Kurze Statements zu

Sicherheit

Wir wollen Verbrechen verhindern – nicht filmen.

Bildung

Wir brauchen ein Bildungssystem, was sozialen Aufstieg ermöglicht.

Außenpolitik

Die europäischen Verträge haben uns Frieden und Reisefreiheit und viele weitere Vorteile gebracht. Ich bin ein Fan des europäischen Gedankens.

Gesundheit

Wir steuern auf eine Einheitsversicherung zu – ohne Wettbewerb werden aber die Kosten weiter steigen und die Qualität unseres Gesundheitssystems immer schlechter werden.

Wirtschaft

Die Wirtschaft ist der Motor unserer Gesellschaft – ihr Image muss verbessert und übermäßige Vorschriften abgebaut werden: nur wer arbeitet, kann Steuern zahlen und unser Sozialsystem unterstützen. Deshalb brauchen wir Unternehmen, die auch zukünftig Arbeitsplätze schaffen.

Arbeitsmarkt

Die Agenda 2010 hat Deutschland voran gebracht. Jetzt haben wir die Aufgabe, sie weiter zu entwickeln.

Sozialpolitik

Ich will keinen bremsen aber auch keinen zurücklassen.

Flüchtlinge

Wir bieten humanitären Schutz und Asyl für Flüchtlinge; ein völlig anderes Thema ist die Zuwanderung, für diese brauchen wir klare Regeln.

Mein politischer Werdegang

  • 2005

    2005 bin ich in die FDP eingetreten, weil die rot-grüne Bundesregierung am Ende war und ich mich für einen Wechsel einbringen wollte. Ende des Jahres habe ich dann den Vorsitz der Jungen Liberalen München übernommen.

  • 2008

    2008 wurde ich in den Bezirkstag Oberbayern gewählt. Mit meinem Schwerpunkt als Verwaltungsrat der Psychiatrischen Kliniken Oberbayern bekam ich bis 2013 einen guten Einblick in der Strukturen, Möglichkeiten und Grenzen unserer Sozialstruktur.

  • 2010
  • 2013
  • 2017

In den sozialen Medien