Platz der Republik 1, 11011 Berlin

Anhörung Wechselmodell – Großer Reformbedarf im Familienrecht

Zu den Ergebnissen der Anhörung zum Wechselmodell im Bundestag sagt der FDP-Familienpolitiker Daniel Föst:

„Die Anhörung zum FDP-Antrag zum Wechselmodell hat gezeigt, dass wir mit unserem Familienrecht den Lebensrealitäten der Menschen weit hinterherhinken. Hier besteht großer Anpassungs- und Handlungsbedarf. Auch die Mehrheit der Experten, die von den Fraktionen im Bundestag benannt wurden, sieht einen großen Reformbedarf bei dem Thema. Uneins ist man sich aber darüber, in welcher Art und Weise.

Wir Freie Demokraten sind der Meinung: Die Gesellschaft hat sich modernisiert. Jetzt müssen wir auch endlich das Familienrecht modernisieren. Es kann nicht sein, dass wir nach Trennungen wieder in längst überholte Rollenbilder von ´einer zahlt, der andere betreut´ fallen.

Um es Mutter und Vater auch nach einer Trennung einfacher zu machen, weiterhin gemeinsam für ihre Kinder da zu sein, wollen wir Freie Demokraten das Wechselmodell als Leitbild etablieren. Wir wollen so erreichen, dass weniger Trennungsstreitigkeiten überhaupt erst vor Gericht landen. Mediation und niedrigschwellige Beratungsangebote sollen Familien in dieser schwierigen emotionalen Situation unterstützen, weiter als Eltern-Kind-Beziehung zu funktionieren. Unser jetziges Familienrecht legt es darauf an, dass es zu Auseinandersetzungen zwischen den Eltern kommt. Das muss dringend geändert werden. Die Richterbank muss zum Runden Tisch werden – zum Wohle der Kinder und auch ihrer Eltern.“

 

 

Leave a comment