Platz der Republik 1, 11011 Berlin

Grundrecht macht Wohnen nicht bezahlbar

Zur Forderung des Deutschen Mieterbundes nach einem Grundrecht auf Wohnen und weiteren Mietrechtsverschärfungen erklärt der bau- und wohnungspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Daniel Föst:

„Die Vorschläge des Mieterbundes sind reine Symbolpolitik und machen Wohnen nicht bezahlbar. Die Mieten steigen weil Millionen Wohnungen fehlen und daran ändert auch ein neues Grundrecht nichts. Schon jetzt würgt die Regulierung den Wohnungsbau ab und mit einer weiteren Mietrechtsverschärfung wird den Mietern ein Bärendienst erwiesen. Gegen steigende Mieten hilft nur mehr, schneller, günstiger bauen und den ländlichen Raum stärken.“

Leave a comment