top of page
  • AutorenbildDaniel Föst

Cyber Cities: Die Zukunft smarter Städte

Aktualisiert: 12. März

In unserer stetig wachsenden Welt ist es von entscheidender Bedeutung, dass wir die Chancen der Digitalisierung und Technologie nutzen. Eine Cyber- oder Smart City ist eine städtische Umgebung, die fortschrittliche Technologien und digitale Infrastrukturen nutzt, um die Lebensqualität für ihre Bewohner zu verbessern. In einer solchen Stadt werden Daten und Informationstechnologie eingesetzt, um verschiedene Aspekte des städtischen Lebens zu optimieren, wie zum Beispiel Verkehr, Energieverbrauch, Abfallmanagement, öffentliche Sicherheit und Verwaltungsdienstleistungen. Durch die Integration von Sensoren, Internet der Dinge (IoT)-Geräten und digitalen Plattformen können Smart Cities effizienter arbeiten, Ressourcen schonen, Umweltbelastungen reduzieren und die Bürgerbeteiligung fördern. Der Fokus liegt darauf, eine vernetzte und nachhaltige städtische Umgebung zu schaffen, die den Bedürfnissen der Einwohner gerecht wird und gleichzeitig die wirtschaftliche Entwicklung vorantreibt.


🗓️ Dienstag, den 12. März 2024

🕖 von 19:00 bis 20:30 Uhr 

💻 Melden Sie sich über die Seite der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit an, um am Webtalk teilnehmen zu können: https://shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/3JARK.


Dabei diskutieren Michael Pfefferle, Bereichsleiter Smart City & Mobility beim Digitalverband Bitkom e.V. und ich, wie wir innovative Technologien wie das Internet der Dinge, künstliche Intelligenz und Big Data nutzen können, um unsere Stadt effizienter, nachhaltiger und lebenswerter zu gestalten. Außerdem werden die Risiken dieser Technologien erörtert und welche absichernden Maßnahmen getroffen werden sollten, um die Vorteile der Technologie nutzen zu können, ohne dabei die Sicherheit der Bürger zu gefährden. Ich freue mich auf Sie!



10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page