top of page
  • Daniel Föst

FÖST: Bau-Turbo notwendig

Zu der heute veröffentlichten Studie „Bauen und Wohnen in der Krise“ sagt der bau- und wohnungspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Daniel Föst:


„Egal ob Mietwohnungen, sozialer Wohnungsbau oder auch Eigentum – wir müssen endlich einen Bau-Turbo zünden. Im vergangenen Jahrzehnt wurde der Wohnungsbau sträflich vernachlässigt. Das muss sich schnellstens ändern und dafür brauchen wir alle Akteure. Auch wenn derzeit die Umstände nicht ideal sind, müssen wir die Ärmel hochkrempeln und loslegen. Das bedeutet auch, sich endlich von Bürokratie, ewig langen Verfahren, Vorschriften und unnötigen Normen zu verabschieden.


Als FDP werden wir alles tun, um Bauen zu vereinfachen. 2023 muss das Jahr der Beschleunigung und Kostensenkung beim Bauen werden. Die Konzepte liegen auf dem Tisch, z.B. der neue Gebäudetyp E, Planungsbeschleunigung und Digitalisierung wie beim Tiefbau, Experimentierklauseln und Förderprogramme, die sich an der Reduktion von CO2 orientieren und den Quartiersansatz stärken. Insgesamt muss in Deutschland schneller, günstiger und mehr gebaut werden. Dann werden wir unsere Ziele beim Wohnungsneubau auch erreichen.


Das gilt auch für geförderten Wohnraum. Als Koalition haben wir gerade 14 Milliarden für den sozialen Wohnungsbau mobilisiert. Nun sind die Länder gefragt, diese erheblichen Mittel auch zu verbauen.“


29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page