• Daniel Föst

Föst: Bundesweiter Mietendeckel führt in Sackgasse





Zu der Forderung der LINKE sagt der bau- und wohnungspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Daniel Föst:


"Ein bundesweiter Mietendeckel führt in die Sackgasse. Es entsteht dadurch keine einzige neue Wohnung. Im Gegenteil. Das Berliner Experiment hat gezeigt: Investitionen gerade auch in den Klimaschutz werden auf Eis gelegt, Bauprojekte gestoppt, Wohnungen stehen leer. Das bringt uns keinen Schritt weiter.

Statt immer mehr zu regulieren, müssen wir Freiraum schaffen und alle Akteure mit ins Boot holen. Wir brauchen eine große Bauoffensive für Deutschland. Wir müssen schneller genehmigen, Bauplanung und Ämter digitalisieren, Baukosten senken, Investitionen fördern, Bauland mobilisieren statt nur umverteilen, Flächen klug nutzen, schneller bauen und wir dürfen den ländlichen Raum nicht ausbluten lassen. All das trägt zur Entlastung des Wohnungsmarktes bei und damit auch zu bezahlbaren Wohnungen für die Menschen. Ein staatliches Preisregime à la Rot-Rot-Grün nicht. Wer den Mietern wirklich Macht geben möchte, muss Wohnungen bauen und Baukosten senken."

30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen