top of page
  • AutorenbildDaniel Föst

FÖST: Ohne Baubranche, keine Wirtschaftswende

Zur weiteren Blockade des Wachstumschancengesetz und der darin enthaltenen degressiven AfA durch die Union sagt Daniel Föst, bau- und wohnungspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion:

 

"Deutschlands Bau- und Immobilienbranche braucht dringend Wachstumsimpulse und Investitionsanreize, um die Talfahrt zu stoppen. Die Bundesregierung reagiert auf die aktuellen Entwicklungen mit Bürokratieabbau, dem Verzicht auf erhöhte Standards und steuerlichen Entlastungen. Auf dem Weg zur Wirtschaftswende, aber auch zur Klimaneutralität, führt kein Weg an der Stärkung der Baubranche vorbei. Der Investitionsbedarf ist gewaltig.

 

Die Blockade des Wachstumschancengesetz durch die Union schadet Deutschland, aber insbesondere auch den Mieterinnen und Mietern. Mit der degressiven AfA für den Wohnungsbau hat die Ampel dringend benötigte Investitionsanreize auf den Weg gebracht. CDU und CSU scheinen nicht zu wissen, was sie mit ihrer Blockade anrichten. Bund, Länder und Kommunen müssen alles unternehmen, damit wieder mehr, schneller und günstiger gebaut werden kann. Der beste Schutz der Mieter ist ausreichend bezahlbarer Wohnraum. Genau den verhindert die Union mit ihrem Erpressungsversuch."


29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page