top of page
  • AutorenbildDaniel Föst

"Mehr, schneller, günstiger bauen": FDP-Fraktion verabschiedet Positionspapier

Zu dem Positionspapier „Bau-Booster für Deutschland – mehr, schneller und günstiger bauen“, das die FDP-Bundestagsfraktion heute beschlossen hat, sagt der bau- und wohnungspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Daniel Föst:


"Deutschland steckt in einer echten Baukrise. Das Investitionsklima hat sich merklich getrübt, Bauprojekte werden abgesagt oder gar nicht erst geplant. Dadurch entsteht nicht nur weniger Wohnraum, sondern vor allem weniger bezahlbarer Wohnraum. Das verschärft die Lage auf dem Wohnungsmarkt zusätzlich.


Wir fordern einen Bau-Booster, ein Sofortprogramm, das Bauen erleichtert und vergünstigt. Wir müssen Regulierung abbauen, das Bauen beschleunigen und die Kosten dauerhaft senken. Wer günstiger baut, kann auch günstiger vermieten. Und ausreichend günstiger Wohnraum ist der beste Mieterschutz. Da ist jetzt das Bauministerium gefordert, endlich das Problem bei der Wurzel zu packen und strukturelle Reformen auf den Weg zu bringen. Die Konzepte liegen auf dem Tisch.


Wichtig ist auch, dass wir die energetischen Anforderungen auf den Prüfstand stellen. Der alleinige Fokus auf die Effizienzstandards ist extrem teuer, erreicht aber die Klimaziele nicht. Stattdessen müssen wir uns direkt auf die CO2-Emissionen konzentrieren und all das fördern, was konkret CO2 einspart. Das würde für die Bauwirtschaft mehr Flexibilität und Planungssicherheit schaffen und die Baukosten reduzieren. Gleichzeitig fördern wir so technologieoffen Innovationen."


Unser Positionspapier finden Sie hier unter folgenden Link:


52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page