top of page
  • AutorenbildDaniel Föst

Krise am Wohnungsbau – Die degressive AfA kommt! – Delegationsreise nach Israel – Jugend Gründet in München – Einladung: 4. Liberal Lounge

Liebe Leserinnen und Leser,

liebe Freundinnen und Freunde der Freien Demokraten,


Deutschland erwacht dieser Tage aus dem Winterschlaf – nicht nur meteorologisch, sondern auch politisch. Endlich hat die Union ihre Blockade gegen das Wachstumschancengesetz im Bundesrat aufgegeben. Was dies auch für den Wohnungsbau in Deutschland bedeutet, das erfahren Sie im Folgenden. Außerdem berichte ich Ihnen von den nachhaltig schrecklichen Eindrücken meiner Delegationsreise nach Israel, aber auch von Optimismus stiftenden jungen Menschen, die die Zukunft gestalten wollen. Und ich lade Sie ganz herzlich zur vierten Liberal Lounge in München ein. 


Ich hoffe Sie haben die Ostertage erholsam im Kreise Ihrer Lieben verbracht. Genießen Sie die Ferien und die Ankunft des Frühlings, bleiben Sie zuversichtlich und den Freien Demokraten gewogen!

 

Krise am Wohnungsbau


Die Krise am Wohnungsbau ist akut. Das birgt enorme soziale Sprengkraft! Deshalb haben wir Liberale in der Bundesregierung bereits einiges auf den Weg gebracht. Tatsächlich hellt sich die Stimmung in der Branche langsam auf und die Nachfrage an Immobilienkrediten nimmt deutlich zu. Es bleibt aber noch einiges zu tun.


Auch die Opposition sah hier Handlungsbedarf, weshalb kürzlich im Plenum des Deutschen Bundestages ein Antrag der CDU/CSU-Fraktion mit Maßnahmen debattiert wurde, welche die Ampelkoalition jetzt umsetzen solle. Dabei wurde leider völlig außer Acht gelassen, dass viele dieser Forderungen bereits Realität oder in Umsetzung sind, wie z. B. eine Sonderabschreibung, die Ausweitung der Wohneigentumsförderung, Planungsbeschleunigung, die Einführung eines Sonderbaurechts (§ 246e), der Start des Gebäudetyp E, ein „Jung kauft Alt“-Programm und viele mehr. 


Eine kritische und kreative Opposition ist sehr wichtig für die politische Debatte. Aber eine Opposition, die nur das fordert, was die Bundesregierung bereits tut, schneller und sofort umzusetzen, bleibt hinter den Erwartungen zurück. Bei den großen Linien sind wir uns dennoch einig: Nur wenn wir mehr, schneller und günstiger bauen, wird Wohnen wieder bezahlbar! 

 

Die degressive AfA kommt!


Endlich hat der Bundesrat den Weg für das Wachstumschancengesetz der Ampelregierung und somit für die degressive AfA im Wohnungsbau frei gemacht! Die Union hatte  dieses Gesetz lange blockiert. Nun aber können beim Wohnungsbau bis zu 10 Prozent pro Jahr abgeschrieben werden und das teilweise sogar rückwirkend. Das ist ein wichtiger Impuls für den Wohnungsbau. Das Frühjahrsgutachten vom Rat der Immobilienweisen rechnet vor, dass durch die degressive AfA die Kostenmiete um bis zu 2,50 Euro sinken könnte – eine spürbare Entlastung für viele Bürgerinnen und Bürger in unserem Land!

 

Delegationsreise nach Israel


Jeder Krieg ist eine schreckliche Tragödie. Das Leid, das durch den bestialischen Terrorangriff der Hamas auf Israel am 7. Oktober 2023 ausgelöst wurde, ist furchtbar. Auf meiner Reise durch Israel stand ursprünglich das Thema Smart Cities im Fokus – darüber werde ich Ihnen im nächsten Newsletter und auf meinen Social Media Kanälen ausführlich berichten. Natürlich wurde ich jedoch konstant und auf brutalste Weise mit der Realität des Konflikts in der Region konfrontiert. Die Bilder, Videos und Geschichten des Leids vom 7.10. werden mich noch lange begleiten. Es waren Eindrücke totaler Entmenschlichung und des puren Vernichtungswillens der Hamas. 



Obwohl die Menschen Israels gelernt haben, mit ständigen Angriffen, Raketenbeschuss und Terror zu leben, hat der 7. Oktober Israel schwer ins Mark getroffen. Der Kampf gegen die Terrororganisation Hamas ist auch deshalb so wichtig. Die Probleme in der Region sind allerdings größer als dieser Krieg. Das Leid und die Wut auf beiden Seiten sind nicht nur erkennbar, sondern überall spürbar.


Für mich ist wichtig, dass Deutschland entschieden an der Seite Israels steht, sich aber trotzdem für eine schnelle Besserung der humanitären Lage im Gazastreifen einsetzt. Die israelische Staatsführung läuft durch ihr hartes Durchgreifen derzeit Gefahr, die gesamte Welt gegen sich aufzubringen. Das wird weder den Konflikt entschärfen, noch der israelischen Bevölkerung helfen.

 

Jugend Gründet in München


Mehr Chancen für Gründer und Start-ups – das brauchen wir auch schon in der nächsten Generation! Das Pitch-Event von Jugend Gründet in München  hat mich nachhaltig begeistert. Es ist beeindruckend, wie viele junge Menschen tolle Ideen haben, um unsere Zukunft besser zu gestalten.


Besonders gefreut hat mich, dass mit Colin und Hendrik vom Gisela-Gymnasium zwei Jungs aus meinem Wahlkreis München-Nord an den Start gegangen sind. Sie haben mit ihrem Projekt „ELOQUENTO“ eine App gebaut, die mithilfe von künstlicher Intelligenz und Gamification Präsentationsfähigkeiten und Redetechniken spielerisch und individuell angepasst vermittelt. Bundesweit haben sie sogar den besten Businessplan vorgelegt – Gratulation!


Auch für meinen Fachbereich Bauen und Wohnen schlummert in der nächsten Generation großes Potenzial: Benedikt vom Feodor-Lynen-Gymnasium in Planegg beispielsweise hat mit „SolarTrendil“ ein Pflanzsystem zur Begrünung von PV-Anlagen entwickelt und damit beim Pitch-Event den zweiten Platz belegt. Solche Innovationen brauchen wir!


Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner und viel Erfolg beim kommenden Bundeswettbewerb in Stuttgart!


 

Einladung: 4. Liberal Lounge


The only way is up – wie führen wir Deutschland aus der Krise?

Die Wirtschaft festgefahren, die Bahn marode, Streiks an der Tagesordnung: Deutschland geht es schlecht – so zumindest die allgemeine Wahrnehmung. Die Krise in Nahost, die Angst vor einer zweiten Präsidentschaft Donald Trumps und die Bedrohung durch Russland tun ihr Übriges.


Dabei kann sich die Bilanz der Koalition in den letzten Monaten durchaus sehen lassen: Ein ausgeglichener Bundeshaushalt, Rekordinvestitionen in Bildung und Infrastruktur, sinkende Energiepreise – die wichtigen Weichen für die Zukunft werden gestellt.


Doch es ist noch einiges zu tun, damit Deutschland schnell wieder in die Spur zurückfindet. Welche Maßnahmen müssen folgen, damit wir wieder zu wirtschaftlichem Aufschwung, politischer Stabilität und nicht zuletzt militärischer Stärke gelangen? 


Diese und andere Fragen möchte ich mit Ihnen bei meiner 4. Liberal Lounge diskutieren und lade sie daher herzlich ein am Donnerstag, 2. Mai 2024, um 19:00 Uhr in Ludwig’s Wirtshaus, Schäftlarnstraße 62, 81371 München. Um Anmeldung unter daniel.foest.wk@bundestag.de wird gebeten.  Ich freue mich darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen!

 

In den Medien

 

30 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page